Akku Säbelsäge- 3 Produkte im Vergleich

Akku Säbelsäge – Das Wichtigste in Kürze!

Für viele Materialien nutzbar

Die Akku Säbelsäge hat unter anderem den Vorteil, dass sie ein breites Spektrum an Möglichkeiten bietet – egal, ob Sie Holz, Metall oder auch Beton bearbeiten wollen. Säbelsägen sind Allrounder und mit der richtigen Betriebsart helfen sie als Begleiter in den Werkzeugboxen unglaublich oft weiter.

Vorteil durch Akku

Durch den eingebauten Akku punktet die Akku Säbelsäge mit einer exzellenten Mobilität. Sie werden schnell merken, dass die Sägearbeiten ohne nervige Kabel deutlich komfortabler ablaufen. Besonders auf Baustellen und in der Natur können Sie nicht immer mit einer Stromzufuhr rechnen. Außerhalb der Werktage lässt sich auch schlecht eine Kabeltrommel oder Ähnliches besorgen.

Der Verschleiß

Im Lebenszyklus einer Akku Säbelsäge wird es ganz klar zu Verschleiß kommen. Egal ob Makita, parkside oder Sägen von Lith, die Sägeblätter nutzen sich mit der Zeit einfach ab. Das kann man jedoch mit einem stets gut eingespannten Sägeblatt und einer entsprechenden Schmierung der Säbelsägen vermeiden.

Es stellt sich die Frage, was eine Akku Säbelsäge ist und wofür Sie eine brauchen. Falls Ihnen Säbelsägen so nichts sagen, liegt es vielleicht daran, dass es verschiedene Namen für die Sägen gibt. Zum richtigen Namen gibt es verschiedene Meinungen. Die Akku Säbelsäge kann unter Umständen auch Tigersäge oder Reciprosäge genannt werden, wobei der Begriff Reciprosäge eher im technischen Kontext verwendet wird. Egal, ob Sie Hobby-Handwerker oder Profi sind, die Akku Säbelsäge wird Ihre Werkzeugboxen um ein unglaublich hilfreiches Tool erweitern. Je nach Betriebsart kann diese nämlich fast jedes Material durch den Einsatz von Druckluft bearbeiten.

Akku Säbelsäge
Abbildung 1: Akku Säbelsäge

Worauf ist beim Kauf einer Akku Säbelsäge zu achten?

Ursprünglich sind die Säbelsägen aus dem Profi-Bereich. Berufshandwerker haben die Sägen täglich auf der Arbeit im Einsatz gehabt. Ganz besonders ist sie im Sanitärbereich beliebt, da man Rohre aus Metall  problemlos kürzen kann. Ihre gute Effizienz und Mobilität haben die Säbelsägen auch schon beim Technischen Hilfswerk und der Feuerwehr bewiesen. Egal, ob Sie die Akku Säbelsäge privat oder für die gewerbliche Nutzung brauchen, Sägearbeiten gehen hier exzellent vonstatten – egal, ob Sie Rohre aus Metall kürzen, Zäune aus Holz bearbeiten oder sonstige Arbeiten haben. Beim Kauf einer Akku Säbelsäge gibt es jedoch einiges zu beachten. Vom richtigen Sägeblatt, einem passenden Akku, bis zur benötigten Schnitttiefe, muss der Käufer einiges checken.

Was sind die wichtigsten Begriffe der Akku Säbelsäge?

Im Bezug auf die Akku Säbelsäge gibt es viele Fachbegriffe. Wenn Ihnen Hubzahl, Akkupacks, Schnitttiefe, Druckluft, Betriebsart und Akkuspannung nichts sagt, machen Sie sich keine Sorgen. Dieses Problem haben viele Käufer und im Folgenden werden wir die wichtigsten Eigenschaften der Säbelsägen genauer beleuchten. Viele kennen nur die No-Name Sägen von der nächsten Hornbach Filiale, jedoch gibt es noch deutlich mehr.

Hubzahl

Die Hubzahl ist eine sehr wichtige Kennzahl für Säbelsägen. Sie gibt quasi das Tempo der Säge an. Sie wird in der Anzahl der Hubbewegungen in einer Minute gemessen. Für gewöhnlich kann man die Hubzahl in mehreren Stufen regulieren, auch während des Betriebs. Dies ist vor allem deshalb hilfreich, da Sie unterschiedliche Geschwindigkeiten für die diversen Materialien brauchen. Über die Steuerung lässt sich die Geschwindigkeit der Reciprosäge kontinuierlich anpassen. In der Regel lässt sich hartes Material wie Metall besser mit einer niedrigeren Geschwindigkeit bearbeiten. Für Holz beispielsweise können Sie die Hubzahl dann wieder hochregeln ohne viel Zeit dabei zu verlieren.

Schnellwechsel Säbelsäge
Abbildung 2: Schnellwechsel Säbelsäge

Sägeblatthub

Der Sägeblatthub ist der Bereich, in dem sich das Sägeblatt in Betrieb bewegt. Hier spricht man also von der Länge, die das Sägeblatt der Akku Säbelsäge maximal erreichen kann. Oft wird auch von den sogenannten Hublängen gesprochen.

Schnitttiefe

Wenn Sie etwas über die Schnitttiefe lesen, dann ist hier gemeint, wie weit Sie in das Material schneiden können. Je nach Qualität und Preisklasse der Säbelsägen kann die Schnitttiefe zwischen 200 und 300 mm betragen.

Schnittleistung

Die Schnittleistung gibt die Kraft der Akku Säbelsäge an. Hier können Interessenten die stärke der Sägen ablesen. Diese gibt Aufschluss darüber, welche Materialien Sie mit der Reciprosäge bearbeiten können. Durch mehr Kraft lässt sich natürlich auch sauberer und genauer arbeiten.

Energieleistung

Ein wichtiger Punkt, auf den Sie vor dem Kauf achten sollten, ist die Energieleistung. Wenn die Akku Säbelsäge eine gute Leistung hat, Sie jedoch die ganze Zeit den Akku tauschen müssen, ist das nicht gut. Sie müssen im Zweifelsfall mehrere Akkupacks dazukaufen, um richtig zu arbeiten und das schlägt dann wieder ins Geld. Hier lohnt es sich also lieber etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich die hochwertigeren Säbelsägen anzuschauen.

Das passende Gewicht

Bosch Akku Säbelsäge
Abbildung 3: Bosch Akku Säbelsäge

Wenn Sie länger mit der Akku Säbelsäge arbeiten müssen, ist das Gewicht ein entscheidender Faktor. Da es stark abhängig von Ihrem Geschmack ist, gibt es viele verschiedene Meinungen zum richtigen Gewicht der Reciprosäge. Wichtig zu wissen ist, dass das Gewicht in vielen Fällen Aufschluss über die Leistung geben kann. Sollte Ihre Säge unter 2 Kilo wiegen, wird der Motor in der Regel nicht der beste sein. Dieser ist meist nicht für eine höhere Belastung ausgelegt und im professionellen Kontext nur sehr bedingt brauchbar. Das werden Sie bei der Benutzung der Säge relativ schnell merken. Dinge wie die richtige Lieferzeit sollten beim Kauf eher an hinterer Stelle stehen.

Wenn Sie jedoch von Anfang an planen, nur Holz zu schneiden, beispielsweise Ihre Bäume im Garten zu stutzen, dann ist es klüger auf weniger Gewicht zu setzen. Für Äste und Co. brauchen Sie keinen Wert auf vergrößerte Leistung legen, da man in dieser einfachen Betriebsart keine erhöhte Power braucht. Sägearbeiten über Schulterhöhe sind mit leichten Säbelsägen deutlich komfortabler. Eine moderne Akku Säbelsäge ist fast immer ergonomisch geformt und liegt daher ziemlich gut in der Hand.

Fakt:

Die ersten Sägen gibt es schon seit über 1.000 Jahren. Schon um 400 nach Christus gab es die ersten Sägemühlen, die den Menschen ermöglicht haben, Mamor und andere Materialien zu schneiden. 

Der Schnellwechsel

Ein weiterer Punkt, auf den Sie achten sollten, ist die Schnellwechsel-Funktion. Wenn Ihre Säge hiermit ausgestattet ist, können Sie das Sägeblatt ohne den Einsatz von Werkzeug wechseln. Fast alle guten und namhaften Akku Säbelsägen haben diese Option. Teilweise findet man auch welche in der nächsten Hornbach Filiale. Längere Sägearbeiten gehen dadurch deutlich schneller vonstatten und machen den Austausch sehr einfach. Hersteller wie Westfalia, Makita, Lith und Metabo haben dies schnell erkannt und setzen auf diese Technik. Sie brauchen daher kein Werkzeug zum Wechsel mehr griffbereit zu haben.

Was für verschiedene Typen gibt es bei der Akku Säbelsäge?

Die Akku Säbelsäge ist eine Unterkategorie der Säbelsägen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Säbelsägen mit Akkupacks und denen mit Netzteil. Größere Hersteller wie Hilti, Lith und Makita stellen beide Varianten her. Beide haben Vor- und Nachteile. Sie unterscheiden sich relativ stark und man sollte sich über die Eigenschaften im Klaren sein, jedoch arbeiten sie beide mit Druckluft.

Die Säbelsäge mit Netzteil

Der Klassiker ist hier noch die Variante mit Netzteil. Jeder kennt das Prinzip: Man kommt mit seiner Säge an den richtigen Platz, steckt sie in die Steckdose ein und legt los. So ist zumindest der Idealfall, in Wirklichkeit kommt oft noch das Entwirren des Kabels dazu und während dem Arbeiten ist man kontinuierlich eingeschränkt. Hier sind gute Aufbewahrungslösungen wichtig, um das Kabel-Chaos zu verhindern. Andernfalls müssen die Sägearbeiten warten bis der Handwerker Ordnung geschaffen hat. Sollte sich gerade nicht zufällig eine Steckdose in der Nähe befinden, können Sie die Sägearbeiten streichen oder sich etwas einfallen lassen.

Der Vorteil einer Akku Säbelsäge sticht hier sofort ins Auge. Der große Vorteil einer Reciprosäge mit Kabelbetrieb ist, dass Sie keine Akkupacks brauchen und stundenlang ohne Aufladen arbeiten können. Die Leistung einer netzbetriebenen Säge wird in Watt angegeben. Sie sollten bei dieser Betriebsart darauf achten, dass das Gerät nicht weniger als 700 Watt hat. Ab 1000 Watt bringt die Akku Säbelsäge eine hohe Leistung an den Start und lässt sich gut für besonders harte Materialien einsetzen.

Die Akku Säbelsäge

Sägearbeiten mit Schutzbrille
Abbildung 4: Sägearbeiten mit Schutzbrille

Kommen wir zu dem Star dieses Artikels: der Akku Säbelsäge. Statten Sie sich mit genügend Akkus aus, hängen Sie die leeren Akkus immer ans Ladegerät und Sie haben nie Leerlauf. Durch dieses Argument haben wir den größten Nachteil der Akku Säbelsäge schon aufgehoben. Kommen wir aber nun zu den Vorteilen. Wenn Sie beispielsweise im Garten auf der Leiter stehen und Äste abschneiden, ist es unglaublich hilfreich, wenn Sie ohne störende Kabel arbeiten können – einfach mit der Säge hoch und loslegen.

Die Hublängen unterscheiden sich bei der Säbelsäge mit Netzteil und der mit Akkupacks nicht. Das einzige Kabel, dass Sie hier haben, ist das Ladegerät und dieses lässt sich fernab der Baustelle platzieren. Die Leistung bei der Betriebsart mit Akkus wird in Wattstunden angegeben. Die möglichen Werte hier sind relativ breit gefächert, jedoch sollten Sie keine Säge unter 30 Wattstunden kaufen. Hiermit kann man vernünftig arbeiten und in der Regel reicht das für die meisten aus.

Wie viel Geld sollte ich für meine Akku Säbelsäge ausgeben?

Der Preis für eine Akku Säbelsäge kann stark variieren. Eine No-Name Säge von Hornbach oder Lidl beispielsweise wird wahrscheinlich günstiger sein als die professionellen Hilti oder Würth Geräte. Der Preis setzt sich jedoch nicht nur aus dem Namen und Logo auf dem Gerät zusammen. Klar spielt dieser eine Rolle, da die Unternehmen hier mit einem gewissen Service und Qualitätsversprechen mit Ihrem Namen hinter dem Produkt stehen. Hilti hat beispielsweise eine sehr gute Reputation und diese Geräte sind meist sehr robust und langlebig. Günstige Einsteiger-Modelle für die Akku Säbelsäge gibt es schon unter 100 Euro.

Nach oben hin kann eine Säge aus der High-End Klasse bis zu 900 Euro kosten. Das sind allerdings die Geräte für den Profi-Bereich, welche auch entsprechende Features bieten. Einen großen Part bei der Preisgestaltung nimmt die mögliche Schnitttiefe ein. Günstige Varianten, wie sie oft bei Hornbach oder Lidl angeboten werden, haben meist eine Tiefe von maximal 200 mm. Hinzu kommt noch der fehlende Rückschlagschutz und die geringe Hubhöhe. Bei dem fehlenden Rückschlagschutz merken Sie erst, welche Kraft Druckluft bei der richtigen Betriebsart entwickeln kann. Dies gilt genau so für Winkelschleifer und andere Werkzeuge. Auch die Akkus sind oft unzureichend, wenn es um die Akkuspannung geht. Hier stellt sich dem Nutzer die Frage, ob ein gutes Arbeiten damit möglich ist.

Tipp:

Zeit ist ein wichtiges Gut und bekanntlich auch Geld. Wenn Sie Ihre Akku Säbelsäge online kaufen, umgehen Sie viel sinnlos verschwendete Zeit. Durch die Anfahrt zur Filiale, dem Anstehen an der Kasse und dem Suchen aus dem Sortiment entsteht ein ziemlicher Mehraufwand. Es ist nicht einmal sicher, dass Sie aus den vorhandenen Säbelsägen die richtige finden. Ein online Kauf lohnt sich hier schon mehr.

Wenn wir uns eine Preisklasse höher in die Mittelschicht begeben, erwartet einen schon deutlich mehr. Ab 200 Euro gehen diese Sägen ungefähr los und Sie haben einige große Vorteile. Eine erweiterte Schnitttiefe, bessere Akkus bzw. eine bessere Akkuspannung und eine Drehzahlsteuerung warten hier auf Sie. Das Ladegerät wird durch ein Netzteil oder Schnellladegerät ersetzt und so sind auch die Akkupacks schnell wieder einsatzbereit. Es gibt verschiedene Aufbewahrungslösungen für die Akku Säbelsäge, bei hochwertigeren Geräten ist jedoch meist ein Koffer mit dabei.

Video 1: Vergleich zwischen Akku Säbelsäge und Säbelsäge mit Kabel

Die wichtigsten Hersteller der Akku Säbelsäge

Die Akku Säbelsäge ist immer noch eines der beliebtesten Werkzeuge für Handwerker. Ganz klar, dass es hier viele Anbieter gibt, die an diesem Geschäft profitieren wollen. Neben den bekanntesten Marken wie Hilti, Würth, Lith und Bosch gibt es jedoch auch kleinere Unternehmen, die gute Akku Säbelsägen herstellen. Aufgrund der hohen Konkurrenz haben die meisten eine ähnliche Lieferzeit und Ihre Säge kommt schon innerhalb weniger Werktage nach der Bestellung direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Eine kurze Lieferzeit ist also der Standard geworden. Im Folgenden werden wir Ihnen eine Übersicht zu den wichtigsten Herstellern geben. Auf technische Details wie Hublängen und Akkus werden wir jedoch nicht genauer eingehen. Da der Fokus dieses Artikels nicht bei den Herstellern liegen soll, werden wir nur auf drei Unternehmen genauer eingehen. Das bedeutet aber nicht, dass die anderen weniger gute Produkte anbieten, bei fast allen findet sich mindestens eine gute Akku Säbelsäge für Ihre gewünschte Betriebsart im Sortiment. Hier wurde jedoch kein ausführlicher Testbericht von uns erstellt.

  • Würth
  • Bosch
  • Milwaukee
  • Parkside
  • Makita
  • Metabo

Würth

Starten wir mal mit einem der größeren Unternehmen: Würth. Die Firma Würth ist relativ bekannt, was jedoch nicht nur an der Akku Säbelsäge liegt, sondern ebenfalls an dem sehr breiten Spektrum an Produkten. Um genau zu sein, hat Würth über 125.000 Produkte rund um das Thema Montage- und Befestigungsmaterial. Ob Sie Winkelschleifer, Ladegerät, Akkus oder Baubeschläge brauchen, hier finden Sie fast alles. Nicht nur eine Filiale, sondern gleich 430 bietet Würth in ganz Deutschland an. Auf der Seite von Würth haben Sie zu vielen Produkten einen Testbericht.

Westfalia

Das Unternehmen Westfalia wurde schon im Jahre 1923 gegründet. Ziel war es den Werkzeugbedarf während der Industrialisierung zu decken. Dadurch sind Sie ein Urgestein in der Werkzeug-Branche. Heute ist das Spektrum von Westfalia jedoch deutlich größer: Technik, Gesundheit, Haushalt, Sachen für das Haustier, Landwirtschaft und vieles mehr. Egal was Sie brauchen, Westfalia bietet Ihnen fast alles. Das ist sehr hilfreich, da Sie alles aus einer Hand erwerben können. Gestartet hat alles mit einer Filiale und heute ist Westfalia ein Großkonzern mit einer großen Marktmacht. Also warum nicht auch eine Akku Säbelsäge von Westfalia? Wenn Sie wollen, holen Sie sich dazu auch einen Winkelschleifer, Kompressor für Druckluft und ein paar Akkus – hier finden Sie alles!

Bosch

Kommen wir zu dem wohl prominentesten Unternehmen unserer Auflistung. Bosch ist ein bunter Hund, egal ob für Werkzeug, Haushaltsgeräte oder Mobilität. Der Name steht für Qualität und einen guten Service. Mit der PSSA Reihe haben Sie eine interessante Reihe an günstigen Sägen geschaffen. Aber nicht nur die PSSA Reihe von Bosch ist hochwertig, sondern noch viele mehr. Im Bereich der Akku Säbelsäge sind wir momentan auf einem guten Niveau und nicht zuletzt dank der großen Konkurrenz bei den Anbietern.

Das wichtigste Zubehör zur Akku Säbelsäge

Kommen wir zu einem weiteren wichtigen Punkt: dem Zubehör für Ihre neue Akku Säbelsäge. Klar, man könnte sich die Säge kaufen und loslegen, jedoch sind ein paar kleine Extras sehr hilfreich, das werden Sie schnell merken.

Sägeblätter

Sägeblätter
Abbildung 5: Sägeblätter

Sägeblätter sind ein klassisches Verschleißteil der Akku Säbelsäge. Sie können bei der Arbeit durchaus kaputt gehen oder auf Dauer abstumpfen. Deshalb sollte der schlaue Hobby-Handwerker immer ein paar Ersatz-Sägeblätter dabei haben. Bedenken Sie auch, dass es für die unterschiedlichen Materialien wie Holz und Metall auch verschiedene Sägeblätter gibt.

Diese unterscheiden sich in der Dichte der Zähne. Wenn Sie sich ein solches Set bestellen, merken Sie wahrscheinlich anfangs noch keinen großen Unterschied. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, die Beschreibung gibt ziemlich genau an, welche Sägeblätter für welches Material passen. Einsteigersets lassen sich relativ günstig mit einer guten Lieferzeit erwerben. Durch einen kleinen Vorrat verhindern Sie Leerlauf bei der Arbeit. Grundsätzlich unterscheidet man in:

  • Feine Sägeblätter:

Diese eignen sich besonders für dünnes Material. Die Zähne sind in sehr geringem Abstand aneinander gesetzt, weshalb auf dem Blatt auch deutlich mehr Zähne vorhanden sind. Dadurch sieht der Schnitt sehr sauber aus und man verhindert ein unnötiges Zerfransen. Viele Materialien können auch mit einer zu groben Verzahnung Schäden erleiden. Im schlimmsten Fall könnte eine empfindliche Platte aus Holz sogar brechen. Wenn das außerhalb der Werktage geschieht, haben Sie wieder Leerlauf bei der Arbeit oder müssen neues Material mit entsprechender Lieferzeit bestellen.

  • Grobe Sägeblätter:

Das Gegenstück zu der feinen Variante sind logischerweise die groben Blätter. Beide können im Zweifelsfall auch im Baumarkt wie Hornbach beispielsweise nachgekauft werden. Wenn Sie etwas rabiater arbeiten wollen und mehr Kraft benötigen, eignen sich hierzu die groben Blätter perfekt. Die Zähne sind groß und weiter auseinander, Sie können also ohne Berührungsängste drauf loslegen. Wenn Sie öfter mit den Sägen arbeiten, werden Sie merken, dass sich die Materialien unterschiedlich auf die Feinheit auswirken. Das Gefühl dafür ist sehr hilfreich und kommt durch ein paar Werktage Arbeit von ganz alleine.

Schutzkleidung

Im privaten Sektor gibt es keine Vorschriften zum Thema Schutzkleidung, jedoch kann sie im Ernstfall unglaublich hilfreich sein. Anständige Handschuhe für die Arbeit geben Ihnen den nötigen Grip für die Akku Säbelsäge und können teilweise auch Schnittwunden verhindern. Was sich auch eingebürgert hat, sind Atemmaske und eine Schutzbrille. Bei Arbeiten, wo viele Funken oder Staub entsteht, wird Ihnen Ihre Gesundheit hierfür dankbar sein. Auch werden Sie merken, dass dieses Zubehör das Arbeiten einfach angenehmer macht. Sollten Sie sich hier einmal genauer umschauen wollen, empfiehlt sich eine Baumarkt Filiale in der Nähe.

Die richtigen Aufbewahrungslösungen

Ein Koffer hat sich in der Vergangenheit als unglaublich wichtiges Utensil herausgestellt. Bei den hochwertigeren Sägen ist er fast immer mit enthalten. Sie haben hier alles beisammen: Sägeblätter, Akkupacks, Ladekabel und was Sie sonst noch brauchen. Egal, ob Sie Ihre Akku Säbelsäge transportieren oder zuhause aufbewahren wollen, der Koffer hält alles zusammen und schützt Ihre Säge vor Witterung und Staub.

Werkzeug zum Wechseln der Sägeblätter

feines Sägeblatt für Holz
Abbildung 6: feines Sägeblatt für Holz

Sollte Ihre Akku Säbelsäge nicht mit der unglaublich praktischen Schnellwechsel-Funktion ausgestattet sein, müssen Sie hier vorbereitet sein. Die meisten neueren Geräte haben diese Funktion, jedoch gibt es Ausnahmen. In diesem Fall sollten Sie immer einen Imbusschlüssel in Griffweite haben, um nicht plötzlich ohne Werkzeug dazustehen. Das könnte unter Umständen viel Leerlauf bedeuten.

Das Fazit zur Akku Säbelsäge

Die Akku Säbelsäge hat sich zu einem der wichtigsten Werkzeuge für Handwerker entwickelt. Egal, ob Sie Hobby- oder Profihandwerker sind, es gibt für jeden die passende Säge. Sie müssen nur wissen, was Sie brauchen und was beim Kauf wichtig ist. Genau diese Themen haben wir im oberen Teil des Artikels genau durchgenommen und für Sie detailliert aufgeführt. Das richtige Gewicht und die Schnellwechsel-Funktion sind definitiv Punkte, die sehr wichtig sind.

Auf die Lieferzeit brauchen Sie in der Regel nicht achten, da diese meist identisch ist. Damit Sie ohne Leerlauf arbeiten können, empfehlen sich Akkupacks. Sie werden schnell merken, wie hilfreich diese sind. Auf Lager sollten Sie auch ein paar Sägeblätter haben, da diese vor allem außerhalb der Werktage schwer kurzfristig zu beschaffen sind. Während der Werktage müssen Sie hierzu extra zu Baumärkten wie Hornbach und Co. Da Sie jetzt alles über die Akku Säbelsäge wissen, schauen Sie doch einfach mal bei unseren Premium Schnäppchen vorbei. Hier gibt es super Angebote, ganz nach dem Motto: große Qualität zum kleinen Preis.

Bosch Professional GSA
von Bosch Professional
  • Werkzeugloser Blattwechsel dank SDS-Sägeblattwechselsystem
  • Über 100 Fichtebalken (100 x 100 mm) ablängen mit nur einer Akkuladung
  • Electronic Motor Protection (EMP) schützt den Motor vor Überlastung und sorgt für lange Lebensdauer
  • Höchste Schnittleistung in ihrer Klasse
Makita DJR186RT
von Makita
  • Sehr schneller Sägefortschritt
  • Effektiver Staubschutz verhindert das Eindringen von Staub und Schmutz
  • Werkzeugloser Sägeblattwechsel
  • Verstellbarer Führungsschuh zur optimalen Ausnutzung des Sägeblattes
  • Hubhöhe 32mm